32

Du hast eine Stunde Zeit für die Beantwortung der Fragen. Viel Glück!

Du hast eine Stunde Zeit für die Beantwortung der Fragen. Viel Glück!


Sachkundekurs 12.+13.1.2022

Die allgemeine Sachkunde im Sinn des § 4 Abs. 1 Oö. Hundehaltegesetz 2002 ist als gegeben anzunehmen, wenn die künftige Halterin oder der künftige Halter eines Hundes eine mindestens sechsstündige theoretische Ausbildung über die mit dieser Verordnung festgelegten Inhalte absolviert hat. Zusätzlich ist ein schriftlicher Test zu absolvieren, bei dem mind. 70% richtig beantwortet sein muss um den Sachkundenachweis zu bekommen

Es sind Multiple-Choice Fragen - es ist immer nur EINE Antwort richtig!

Der Link ist bis Sonntag, den 16.1. 0.00 Uhr frei geschaltet. Bis dahin nicht absolvierte Tests gelten als nicht bestanden.

Bitte gib hier das Passwort ein das wir dir per Mail geschickt haben

Bitte gibt hier deinen vollständigen Namen ein

1 / 30

1. Dort wo Leinenpflicht ist, darf die Leine

2 / 30

2. Leinen- UND Maulkorbpflicht gilt NICHT

3 / 30

3. Für die Anmeldung bei der Gemeinde muss ich folgendes Dokument NICHT mitbringen?

4 / 30

4. Jeder Hund ist so zu beaufsichtigen, zu verwahren oder zu führen, dass weder Menschen noch Tiere durch den Hund gefährdet werden. Das heißt:

5 / 30

5. Als Hundehalterin habe ich bestimmte gesetzliche Vorgaben zu beachten. Welche Aussage ist richtig?

6 / 30

6. Welches Verhalten zählt nicht zu den 4 Fs?

7 / 30

7. Wie verhalte ich mich als HundebesitzerIn in der Freilaufzone richtig?

8 / 30

8. Warum ist es sinnvoll den Hund zu lernen sich überall anfassen zu lassen?

9 / 30

9. Worauf sollten sie bei Hundebegegnungen an der Leine achten?

10 / 30

10. Es gibt viele sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten mit dem Hund. Welche gehört NICHT dazu?

11 / 30

11. Häufiger Stress führt beim Hund zu ...

12 / 30

12. Auch Hunde können unter Stress leiden. Welches dieser Dinge verursacht KEINEN Stress beim Hund?

13 / 30

13.

Ihr Hund ist auf der Freilauffläche mit anderen Hunden beschäftigt. Sie wollen nach Hause gehen und rufen Ihren Hund zu sich. Er kommt aber nicht. Was tun Sie?

14 / 30

14. Hunde kommunizieren mit ihrem ganzen Körper. Ein wesentlicher Bestandteil ihrer Kommunikation sind die sogenannten „Beschwichtigungssignale“.

Welches ist KEIN Beschwichtigungssignal?

15 / 30

15. Welche Aussage im Bezug „KIND & HUND“ trifft zu?

16 / 30

16. Was muss man bei Übungen mit einem Welpen beachten? Welche Aussage stimmt NICHT?

17 / 30

17. Ist die Beißhemmung angeboren?

18 / 30

18. Wenn Sie einen Welpen zu sich ins Haus nehmen, sollte er in den ersten 2 – 4 Wochen

19 / 30

19. Zur Grundausstattung eines Hundes zählen folgende Dinge:

20 / 30

20. Welche dieser Aussagen stimmt NICHT

21 / 30

21. Wogegen sollte jeder Hund in Österreich jährlich geimpft werden?

22 / 30

22. Wie viele Stunden Schlaf / Ruhe braucht ein Hund täglich?

23 / 30

23. In welchem Bereich liegt die physiologische (gesunde) Körpertemperatur des Hundes?

24 / 30

24. Müssen alle Hunde kastriert werden?

25 / 30

25. Was ist die Beste Vorsorge gegen Zahnstein?

26 / 30

26. Warum sollte man mit einem Hundewelpen möglichst bald nach dem Kauf zum Tierarzt gehen?

27 / 30

27. Was gehört zur aktiven Gesundheitsvorsorge?

28 / 30

28. Was gilt für die Haltung von Hunden im Freien?

29 / 30

29. Die Grundsätze des Tierschutzgesetzes sind:

30 / 30

30. Beim Hundekauf gilt:

Prozentzahl richtiger Antworten: